Freitag, 18. August 2017

Wetterbericht Montag, den 21.08.17

Am Montag ist es wechselnd bewölkt und niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 18 bis 21 Grad im Bergland und 21 bis 24 Grad in tiefen Lagen. Am Rhein wird es dabei am wärmsten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest.
In der Nacht zum Dienstag ist es wolkig, teils auch gering bewölkt und es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 15 bis 10 Grad, im Bergland bis auf 8 Grad zurück.

Wetterbericht Sonntag, den 20.08.17

Am Sonntag ist es in Westfalen überwiegend stark bewölkt und es kann stellenweise noch leicht regnen. Im Rheinland gibt es neben dichterer Bewölkung auch freundliche Abschnitte und es bleibt meist niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 17 bis 19 Grad im Bergland, sonst 19 bis 22 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen auch frisch aus West.
In der Nacht zum Montag zieht zeitweise dichte, hohe Bewölkung durch. Es bleibt jedoch niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 13 bis 9 Grad zurück. 

Wetterbericht Samstag, den 19.08.17

Am Samstag ziehen bei insgesamt wechselnder, mitunter auch starker Bewölkung gebietsweise Schauer durch. Vereinzelt ist ein kurzes Gewitter möglich. Die Temperatur erreicht 19 bis 21 Grad. Der Wind weht mäßig, in der Nordhälfte sowie in der Nähe von Schauern und Gewittern allgemein mit starken Böen. 
In der Nacht zum Sonntag entwickeln sich vor allem noch im Bergland letzte Schauer, sonst lockert die Bewölkung häufig auf und es bleibt meist trocken. Die Temperatur geht auf 12 bis 8 Grad zurück. 

Wetterbericht Freitag, den 18.08.17

Heute Nachmittag regnet es vor allem von der Eifel bis ins Weserbergland, teils auch mal kräftiger. Gleichzeitig kommen von Nordwesten Schauer auf, vereinzelt können dabei auch Gewitter auftreten. Die Temperatur erreicht 17 bis 21 Grad. Der mäßige Wind dreht tagsüber von Süd auf Südwest und frischt dabei zunehmend böig auf. Bei Gewittern sind stürmische Böen zu erwarten.
In der Nacht zum Samstag klingt der Regen auch im Südosten ab und die Bewölkung lockert auf. Einzelne Schauer oder kurze Gewitter sind jedoch in der ersten Nachthälfte weiterhin gering wahrscheinlich. Die Temperatur sinkt auf 13 bis 10 Grad. Der Wind weht dabei mäßig, im Nordwesten auch stark, aus Südwest.

Montag, 14. August 2017

Wetterbericht Donnerstag, den 17.08.17

Am Donnerstag verdichtet sich die Bewölkung rasch, und im Tagesverlauf leben schauerartig verstärkte, teils auch gewittrige Regenfälle auf. Die Temperatur erreicht 24 bis 26 Grad. Der schwache bis mäßige Wind dreht tagsüber auf Südwest und frischt in Schauer- und Gewitternähe teils böig auf.
In der Nacht zu Freitag fällt aus meist dichter Bewölkung zeitweise schauerartiger Regen. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 13 Grad. Der mäßige Wind weht dabei meist aus Süd.

Wetterbericht Mittwoch, den 16.08.17

Am Mittwoch bleibt es bei einem Gemisch aus Wolken und teils längeren sonnigen Abschnitten meist niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 23 bis 25 Grad, im Bergland 20 bis 23 Grad. Der Wind weht schwach aus meist unterschiedlichen Richtungen.
In der Nacht zum Donnerstag ist es zunächst nur gering bewölkt, teils auch klar, ehe sich die Bewölkung am Morgen im Westen verdichtet. Es bleibt noch meist trocken. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 12 Grad, in Tallagen des Berglandes vereinzelt auf um 11 Grad. Der schwache Wind dreht auf Süd bis Südost. 

Wetterbericht Dienstag, den 15.08.17

Am Dienstag ist es zunächst noch heiter und trocken, ehe sich die Bewölkung am Vormittag von Westen her verdichtet. In der Folge kommen zunehmend kräftige, teils auch gewittrige Schauer auf, die sich bis zum Nachmittag nach Nordosten ausweiten. Dann muss lokal mit unwetterartigem Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen gerechnet werden. Die Temperatur erreicht zuvor Höchstwerte von 25 bis 29 Grad. Der Wind weht zunächst schwach bis mäßig aus Südost und dreht im Tagesverlauf, auch abseits von Schauern, böig auffrischend auf Südwest, zum Abend auf West.
In der Nacht zu Mittwoch ist es zunächst wechselnd bis stark bewölkt, und die Schauer und Gewitter klingen von Westen her teils nur zögerlich ab. In der zweiten Nachthälfte lockern die Wolken von Westen her mehr und mehr auf. Örtlich bilden sich dann flache Nebelbänke. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 13 Grad. Der anfangs noch kräftige Westwind flaut über Nacht ab und dreht auf Südwest.